Überspringen zu Hauptinhalt

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  in-stinkt vor 2 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #5081

    falcone
    Teilnehmer
      Junior Meister

      Hallo liebe Bransonianer,

      mein 3100 hat mittlerweile 29Betriebsstunden gearbeitet und mir macht es immer noch Spaß, mit ihm zu fahren. Getsern Abend kam mir dann der Wunsch auf, endlich ein Mähwerk für unsere Wiesen zu erwerben. Ich möchte damit hauptsächlich den Pferden nachmähen ( die Auswahl an grünem ist gross, da bleibt das was nicht sooo gut schmeckt halt stehen) und rund um unser Hof die Wiese schick halten. Was würdet ihr mir hier emfpehlen? Schlegelmulcher? Sichel- oder Kreiselmähwerk?

      Ich freue mich auf Eure Tipps.

      Lg aus der Niederlausitz

      Falko

      #5082

      in-stinkt
      Teilnehmer
        Zweiter Forummeister

        Pferdekoppel würde ich immer zum schlegelmulcher tendieren. Da stören große Haufen und kleine Äste nicht und es geht nichts so schnell kaputt.

        Hab mir letztes Jahr auch einen mulcher gekauft Bowell EFGCH 175 bin voll zufrieden damit, hätte nur im Nachhinein lieber einen MFZ genommen, da kann man auch mal dickere Äste mit verarbeiten.

        Für den 3100 wäre wohl 135-145 cm optimal. Ob hydraulische Seitenverschiebung oder nicht, musst du wissen ob du es brauchst,  ich finde es sehr nützlich. Ansonsten kommt man mit einem leichten mulcher mit Y Messer oder 400gr Schlägeln auch gut zurecht.

        #5083

        falcone
        Teilnehmer
          Junior Meister

          Danke für Deine Antwort. Mit dem Mulcher kann ich dann auch die Äppel „schreddern“ und muss nicht mehr abäppeln? Das wäre natürlich eine sehr lohnende Überlegung. Wegen Ästen müssen wir uns nicht sorgen, da nur 2 Apfelbäume am Rande der Weise stehen.

          #5084

          mocrock
          Teilnehmer
            Meister

            Mache das bei uns auch mit einem Schlegelmulcher von Bowell wenn die Rinder auf der nächsten Weide sind. Bin zufrieden. Habe mich für einen Böschunfsmulcher entschieden, da hat man die meisten Möglichkeiten.

            #5085

            mcgoggo
            Teilnehmer
              Senior Meister

              Guten Morgen Falcone,

              ich nutze zum mähen ein Sichelmähwerk und würde sagen, das Schnittbild ist sehr sauber. Für deine Zwecke ist es aber ungeeignet, ich würde wie meine Vorredner auch einen Schlegelmulcher empfehlen. Ein Bekannter von mir hat mir erklärt, dass die Mulcher mit Y-Messern ordentlicher mähen sollen, falls das für dich ein Thema ist.

               

              Gruss Marcus

              #5086

              in-stinkt
              Teilnehmer
                Zweiter Forummeister

                Wenn du wenig bis gar keine Äste hast, würde ich auch entweder Y Messer oder die EF Serie mit 400gr Schlägeln empfehlen.

                Ansonsten wie immer, mehr haben und nicht brauchen ist besser als mehr brauchen und nicht haben 😉

                #5116

                falcone
                Teilnehmer
                  Junior Meister

                  Ok, vielen Dank für Eure Tips. habe mal mit dem Reithofbesitzer aus usnerem Dorf gesprochen. Er hat ein Trommelmähwerk empfohlen, da ich keine Äste o.ä. auf der Koppel habe und weil der Schnitt gleich gehäufelt wird ( bekommen die „Dicken“ aufs Paddock zum Knabbern). Beim Mulcher müsste ich wieder mit der Harke hinterher. Bin jetzt erstmal zwiegespalten.

                  #5118

                  loetlampe
                  Teilnehmer
                    Meister

                    Stimmt, Mulch kannst Du den Gäulen nicht füttern, insofern hat er recht.
                    Für Hühner würde es aber gehen 😉

                    Aber zum hinterher sauber mähen isses nix!

                     

                    #5121

                    mocrock
                    Teilnehmer
                      Meister

                      Die Idee beim Mulchen ist ja nicht nur die Wiese kurz zu bekommen, sondern mit der Zeit die Bodenqualität durch das verrottende Mulchgut zu verbessern. Das Mulchgut soll ja eben liegenbleiben. Wenn das Schnittgut noch als Futter dienen soll, dann natürlich mähen und nicht mulchen.

                      #5129

                      in-stinkt
                      Teilnehmer
                        Zweiter Forummeister

                        Du hast doch selbst davon geredet, dass du vornehmlich den Pferden nachmähen willst, da ist ein Mulcher die erste Wahl.

                        Zum Füttern natürlich nicht, aber willst du das was die Pferde auf der Koppel nicht haben wollten dann wirklich arbeitsintensiv abmähen und ihnen auf den Paddock werfen? Glaube nicht, dass es dann attraktiver geworden ist 😉

                        Mähen und Mulchen wird seit eh und je mit verschiedenem Gerät gemacht, musst dich wohl für eins entscheiden (Pferdekoppeln sollten immer nach der Beweidung gemulcht werden)

                      Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

                      Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

                      An den Anfang scrollen